Ein ziemlich ungewöhnlicher Einsatz ereilte die Kameraden der Feuerwehr Itzehoe und Oelixdorf. Es wurden an der Breitenburger Straße, dem Waldstück zwischen Itzehoe und Oelixdorf, zwei Pferde im Morast gefunden. Die Feuerwehr rettete ohne technisches Gerät!

Die Feuerwehr Itzehoe wurde Montagmittag in die Breitenburger Straße gerufen um dort Pferde aus dem Morast zu holen. Der Einsatzleiter Sebastian Beckmann stellte schnell fest, dass ein Erreichen der Einsatzstelle mit Fahrzeugen und schwerem Gerät unmöglich war. Die Hunderte Meter in den Wald gelegene Einsatzstelle war unzugänglich, worauf hin Beckmann entschied, alle Kräfte mit Leitern, Seilen und Schläuchen auf dem Fußmarsch die Einsatzstelle zu begehen. Vor Ort befanden sich zwei Pferde in einer misslichen Lage. Die Pferde waren aus einem nahegelegenen Stall entlaufen und hatten sich im Wald verirrt. Aufgrund der Witterungsverhältnisse der letzten Wochen versunken sie in einem Morast! Die Kameradinnen und Kameraden der Feuerwehr Itzehoe und Oelixdorf, legten in Absprache mit dem Tierarzt, Schläuche um den Rumpf der Pferde, um diese nach einer tierärztlichen Behandlung aus dem Morast zu ziehen.

Die Pferde sind wohlauf! Nach einigen Stunden konnte der Einsatz erfolgreich beendet werden.

Bilder: Danny Haak | Doku-Team KFV-Steinburg