Gestern Nachmittag wurden die Süd- und Hauptfeuerwache zunächst zu einem gemeldeten Schuppenbrand in den Itzehoer Stadtteil Wellenkamp gerufen.

Bei Eintreffen der ersten Kameraden war bereits eine starke Rauchentwicklung zu erkennen.

Bei einer ersten Lageerkundung wurde festgestellt, dass die Fassade einer Garage brennt, das Feuer drohte auf das angrenzende Einfamilienhaus überzugreifen.

In dem Haus sollte sich nach Angaben der Bewohner noch eine bettlägerige Person befinden.

 

Umgehend wurde das Einsatzstichwort auf "Feuer Y" (Feuer mit Menschenleben in Gefahr) erhöht und weitere Kräfte des Rettungsdienstes, sowie die Wache Nord aus Edendorf dazu alarmiert.

Die bettlägerige Person konnte durch einen Atemschutztrupp unverletzt aus dem Gebäude gerettet werden und anschließend dem Rettungsdienst für eine Sichtung übergeben werden.

Der Übergriff des Feuers auf das Gebäude konnte verhindert werden.

Die Nachlöscharbeiten nahmen noch einige Zeit in Anspruch. Hierbei wurden auch so genannte „Fognails“ (Löschlanzen) eingesetzt, um auch kleinere Glutnester in der Zwischendecke der Garage ablöschen zu können.

Zum Glück blieb der Schaden auf die Garage begrenzt und die Bewohner konnten kurze Zeit später wieder zurück in ihr Haus zurückkehren.

Fotos: Doku-Team Kreisfeuerwehrverband Steinburg