Aktuelles aus der Wehr

von Administrator

Feuer in einem Altenheim - Abschlussübung 2014

Am 20.09. fand unsere diesjährige Jahresabschlussübung statt.

Bei dem simulierten Kellerbrand mussten die im Gebäude eingeschlossenen Personen gerettet sowie ein Feuer gelöscht werden.
Parallel galt es, eine bei einem „Folgeunfall“ in einem Fahrzeug eingeklemmte Person, zu befreien.

Weiterlesen …

 


von Dennis Bernarding

Feuerwehr zum Anfassen

Unter dem Motto „Feuerwehr zum Anfassen“ präsentierten wir uns bei einem Autohaus anlässlich eines Jubiläums um genaue Einblicke in unsere Arbeit darstellen zu können.


Auf großes Interesse stieß dabei die Möglichkeit für interessierte Besucher selber mitzuarbeiten.

 

 

Weiterlesen …

 


von Administrator

Feuerwehrmagazin berichtet über Einsatz Schützenstraße

Wieder berichtet die Zeitschrift "Feuerwehr-Magazin" aus der Stadt Itzehoe. Nachdem unsere Wehr erst vor kurzem in der Zeitschrift vorgestellt wurde, wird nun über das tragische Unglück in der Schützenstraße im März geschrieben.

Im März explodierte in Itzehoe ein Mehrfamilienhaus nachdem Gas ausgetreten war.

 

Bis weit über die Stadtgrenze hinaus wurde über diesen Einsatz in allen Medien berichtet. Nun, nachdem die Ursache festzustehen scheint, erfolgt der Einsatzbericht im Fachmagazin.

 

Auf unserer Seite finden Sie einen Artikel dazu im Bereich historische Einsätze.

 

Weitere Informationen zur Zeitschrift finden Sie auf der Homepage des Feuerwehr-Magazins.

 

 


von Administrator

Cold Water Challenge zu Gunsten unserer Jugendfeuerwehr

Die Firma Pohl-Boskamp und die Itzehoer Versicherungen wurden zu einer Cold-Water-Challenge nominiert.

Cold Water gab es jedoch von oben schon genug. Daher wurde kurzerhand eine "Warmer-Regen-Challenge" für unsere Jugendfeuerwehr daraus.

Wir sind sehr froh darüber und bedanken uns hiermit vielmals. Das Geld wird in unserer Jugendarbeit sehr gut angelegt sein.

Hier geht es zum YouTube-Video

 

DANKE !

 


von Administrator

Spende der BB Bank übergeben

Freiwillige Feuerwehr Itzehoe erhält Geldspende zur Beschaffung eines AED-Gerätes für die Eis- und Wasserrettung

Am 25.08.2014 konnte der Leiter Tauchdienst der Rettungstauchergruppe der Freiwilligen Feuerwehr Itzehoe, Bernd „Beppo“ Paulsen, ein durch die Spende der BBBank e.G. in Höhe von 1.500,-- Euro beschafftes AED-Gerät von Filialdirektorin Juliane Jordan entgegen nehmen.

Herr Paulsen nahm das Gerät dankbar zur Ergänzung der Ersten Hilfe Ausstattung der Rettungstauchergruppe entgegen und erläuterte den Einsatzbereich und Nutzen des Gerätes. Frau Jordan unterstrich hierbei die besondere Bedeutung von überörtlich tätigen Fachdienstgruppen, welche die BB Bank e.G. durch solche gezielte Fördermaßnahen unterstützen möchte.

 

Weiterlesen …

 


von Administrator

Nachbarschaftliche Löschhilfe in Lägerdorf

In einer Sortieranlage für Kunststoffabfälle brannte am 14.08.2014 um 23:30 Uhr in Lägerdorf eine Filteranlage. Zur Löschhilfe wurde von dort eine Drehleiter aus Itzehoe angefordert. Mit Hilfe des Wenderohres wurde die Anlage zuerst von außen gekühlt.

Das Öffnen von drei Revisionstüren der Anlage, welche sich in ca. 6m Höhe an einem Podest befinden, wurde abgesichert. Jetzt konnte der brennende Inhalt der Anlage von der Drehleiter aus und mit handgeführten Rohren endgültig abgelöscht werden.

Am darauf folgenden Tag mussten gegen halb sechs Uhr morgens noch kleine Nachlöscharbeiten durchgeführt werden. Auch dazu rückte die Drehleiter aus.

Copyright Foto: Michael Rechter

 


von Administrator

Realbrandausbildung

Den Umgang mit Feuer erlernt man am Besten im Umgang mit Feuer. Damit unsere Atemschutzgeräteträger für Ihren harten Einsatz bei einem Brand nicht in unnötige Gefahr geraten, trainieren Sie in regelmäßigem Abstand in so genannter Heißausbildung das richtige Handeln bei Wohnungs- und sonstigen Bränden. Dabei handelt es sich um Ausbildung in modifizierten Überseecontainern, aus denen Brandräume und Wohnungsnachbauten errichtet wurden.

Da der Kreis Steinburg über keine geeigneten Übungsmöglichkeiten verfügt, wurde der Brandplatz in Brunsbüttel gebucht. Zwei Itzehoer Feuerwehrmänner, die dort als Ausbilder tätig sind, führten durch den Tag.

 

Es wurden verschiedene Einsatzszenarien, wie Brandbekämpfung und Rettung von Personen aus verrauchten Räumen trainiert. In der Wärmegewöhnungsanlage lernten die Atemschutzträger Grenzen moderner Schutzkleidung und richtige Strahlrohrbedienung kennen. Das Erlernen bzw. Vertiefen effektiver und moderner Löschmethoden rundeten die Ausbildung ab.

 

So wird auch in der Sommerpause immer wieder einmal Freizeit zum Wohle der Allgemeinheit investiert, damit Sie sicher sein können, gut ausgebildete Feuerwehrleute in unmittelbarer Bereitschaft zu haben.

 

Weiterlesen …

 


von Administrator

Itzehoer Woche: Feuerwehr auf dem Kindertag

Bei bestem Sommerwetter stellte sich auch dieses Jahr die Freiwillige Feuerwehr Itzehoe beim Kindertag am 25. Mai vor. Nachdem die kleinen Besucher ihre erste Scheu überwunden hatten, wurde gleich zu Beginn der Veranstaltung unsere Drehleiter erobert, um sich diese staunend aus der Nähe anzusehen. 
Im Laufe des Tages erreichten zahlreiche Besucher unseren Stand und es bildeten sich an den Fahrzeugen lange Schlangen, da viele Kinder diese besondere Chance nutzen wollten, und sich voller Stolz in einem „echten Feuerwehrauto“ zu sitzen von ihren Eltern fotografieren ließen. Derweil beantworteten wir allerlei Fragen rund um die Feuerwehr von Groß und Klein. 
Ein Kamerad rüstete sich mit Atemschutz aus zu demonstrieren wie ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz im Innenangriff aussieht. Ziel war es den Kindern die Angst zu nehmen falls wir ihnen so ausgerüstet begegnen müssen. (Bei den hohen Außentemperaturen war der Kamerad in der dicken Uniform nicht zu beneiden.) Einige Kinder verkündeten selbstbewusst später auch Feuerwehrmann /-frau werden zu wollen. 
Wir würden uns sehr freuen, diese und alle anderen Kinder ab dem 10. Geburtstag in unserer Jugendfeuerwehr begrüßen zu dürfen. Willkommen sind selbstverständlich auch „die Großen“ ab 18 in der aktiven Wehr. Falls Sie dazu Fragen haben, so zögern Sie nicht uns anzusprechen.