Aktuelles aus der Wehr

von Administrator

Sommerpause

Feuerwehr bedeutet, wie auch jedes andere Ehrenamt, den Einsatz von kostbarer Freizeit für das "Hobby".

Damit auch unsere Kameradinnen und Kameraden einmal durchatmen können, wird in der Sommerpause (also in der Zeit der Sommerferien) kein regulärer Ausbildungsdienst durchgeführt. Es sind auch viele Feuerwehrleute im Urlaub und könnten so gar nicht am Dienstbetrieb teilnehmen.

In der Sommerpause können zudem wichtige Wartungen an Gerätschaften erledigt werden, die sonst nicht oder nur kurzfristig aus dem Dienstbetrieb genommen werden könnten.

So bedeutet die Pause für normale freiwillige Feuerwehrangehörige eine Erholung, für die vier hauptamtlichen Angestellten verbirgt sich dahinter allerdings eine Zeit vieler Arbeit.

Selbstverständlich läuft der Einsatzdienst wie gewohnt weiter.
Sie können also sicher sein, dass wir im Falle eines Notrufes schnell zu Ihnen zur Hilfe kommen.

Rufen Sie uns einfach an. NOTRUF: 112

 


von Hannes Landgraf

JF Itzehoe

Pfingstzeltlager 2014 in Lägerdorf

Vom 06.06. bis 08.06. fand das diesjährige Pfingstzeltlager der Jugendfeuerwehren des Kreises Steinburg statt. In diesem Jahr trafen wir uns mit den anderen Jugendfeuerwehren auf dem Sportplatz in Lägerdorf.
Wir verbrachten ein herrliches Wochenende bei bestem Wetter, einer Dorfrally und anderen Spielen, sowie mehreren Besuchen im benachbarten Schwimmbad.
Unser Fazit: Nächstes Mal sind wir auf jeden Fall wieder dabei!

 

Weiterlesen …

 


von Administrator

Itzehoer Woche: Feuerwehr auf dem Kindertag

Bei bestem Sommerwetter stellte sich auch dieses Jahr die Freiwillige Feuerwehr Itzehoe beim Kindertag am 25. Mai vor. Nachdem die kleinen Besucher ihre erste Scheu überwunden hatten, wurde gleich zu Beginn der Veranstaltung unsere Drehleiter erobert, um sich diese staunend aus der Nähe anzusehen. 
Im Laufe des Tages erreichten zahlreiche Besucher unseren Stand und es bildeten sich an den Fahrzeugen lange Schlangen, da viele Kinder diese besondere Chance nutzen wollten, und sich voller Stolz in einem „echten Feuerwehrauto“ zu sitzen von ihren Eltern fotografieren ließen. Derweil beantworteten wir allerlei Fragen rund um die Feuerwehr von Groß und Klein. 
Ein Kamerad rüstete sich mit Atemschutz aus zu demonstrieren wie ein Feuerwehrmann bei einem Einsatz im Innenangriff aussieht. Ziel war es den Kindern die Angst zu nehmen falls wir ihnen so ausgerüstet begegnen müssen. (Bei den hohen Außentemperaturen war der Kamerad in der dicken Uniform nicht zu beneiden.) Einige Kinder verkündeten selbstbewusst später auch Feuerwehrmann /-frau werden zu wollen. 
Wir würden uns sehr freuen, diese und alle anderen Kinder ab dem 10. Geburtstag in unserer Jugendfeuerwehr begrüßen zu dürfen. Willkommen sind selbstverständlich auch „die Großen“ ab 18 in der aktiven Wehr. Falls Sie dazu Fragen haben, so zögern Sie nicht uns anzusprechen.